Allgemeine Informationen

Die Realschule vermittelt eine zwischen den Angeboten der Hauptschule und des Gymnasiums liegende allgemeine und berufsvorbereitende Bildung. Die Realschule umfasst die Jahrgangsstufen 5 mit 10.

Ihr Bildungsangebot richtet sich an junge Menschen, die an theoretischen Fragen interessiert sind und zugleich praktische Fähigkeiten und Neigungen haben. Sie endet mit einer Abschlussprüfung und verleiht den Realschulabschluss, einen mittleren Schulabschluss.

An der Realschule gibt es drei Ausbildungsrichtungen, die sog. Wahlpflichtfächergruppen. Sie setzen ab Jahrgangsstufe 7 verschiedene Schwerpunkte im Unterrichtsangebot.

Wahlpflichtfächergruppe I: Schwerpunkt: mathematisch- naturwissenschaftlich-technischer Bereich. Verstärkter Unterricht in Mathematik und Physik. Hinzu kommt das Fach Informationstechnologie. Die Gruppe dient vor allem der Vorbereitung auf einen technischen Beruf.

Wahlpflichtfächergruppe II: Schwerpunkt: wirtschaftlicher Bereich. Verstärkter Unterricht in Wirtschaft und Recht, Betriebswirtschaftslehre, Rechnungswesen und Informationstechnologie. Die Gruppe bereitet vor allem auf Berufe in der Wirtschaft oder Verwaltung vor.

Wahlpflichtfächergruppe III a: Hier liegt der Schwerpunkt auf der 2. Fremdsprache Französisch.

Wahlpflichtfächergruppe III b: verschiedene Schwerpunkte im musisch-gestaltenden, handwerklichen oder im sozialen Bereich entsprechend dem Angebot der Schule.

Der Eintritt in die Realschule erfolgt in der Regel nach der Jahrgangsstufe 4 der Grundschule. Notwendig für die Aufnahme in die Jahrgangsstufe 5 der Realschule ist ein Übertrittszeugnis der Grundschule. Es muss bestätigen, dass der Schüler für den Bildungsweg der Realschule geeignet ist.

Geeignet ist ein Schüler, wenn er in Jahrgangsstufe 4 im Übertrittszeugnis in den Fächern Deutsch, Mathematik sowie Heimat- und Sachkunde einen Notendurchschnitt von Mindestens 2,66 erreicht hat, im Jahreszeugnis der Jahrgangsstufe 5 der Mittelschule in den Fächern Deutsch und Mathematik mindestens 2,5. Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe4 können auch an die Realschule übertreten, wenn sie erfolgreich am Probeunterricht teilgenommen haben.

Für den Übertritt an die Realschule ist ein bestimmtes Höchstalter festgesetzt. Stichtag für das Schuljahr 2016/17 und die folgenden Schuljahre ist jeweils der 31. Dezember des Jahres. Wer zu diesem Zeitpunkt bereits 12 Jahre alt ist, darf in der Regel nicht in die Jahrgangsstufe 5 aufgenommen werden. Über Ausnahmen in besonderen Fällen entscheidet die Schulleiterin bzw. der Schulleiter.

Infoabende und Anmeldung Schuljahr 2017/2018

Für die Realschule erfolgt in der Regel der Übertritt nach der 4. Jahrgangsstufe Grundschule. Es wird der Realschulabschluss als mittlerer Schulabschluss erlangt.

Informationen zu Aufnahme und Übertritt 2017

Termine Infoabende 2017

 

Weiterführende Links