„Unser täglich Essen“ – Thema des 14. Augsburger Lesebuchs

20.07.2018

Das neue Augsburger Lesebuch mit rund 300 Beiträgen Augsburger Schülerinnen und Schüler erschienen. Über 1000 Schüler waren im Schuljahr 2017 / 18 wieder der Einladung des Bildungsreferats der Stadt Augsburg gefolgt und hatten ihre Texte eingesandt. Ein Drittel davon hat die Jury ausgewählt. Die besten Texte wurden von den jungen Autorinnen und Autoren am 19. Juli im Kongress am Park persönlich vorgetragen.

Thema der diesjährigen Lesebuch-Ausgabe ist „Unser täglich Essen“. Die Kurzgeschichten und Gedichte, verfasst von Schülerinnen und Schüler aller Altersgruppen und Schularten, erzählen nicht nur vom persönlichen Lieblingsgericht oder fantastischen Essenswelten, sondern auch vom Hunger in der Welt, von Magersucht und Mobbing, von Überfluss und Konsum.

Das Lesebuch ist ein Projekt des Bildungsreferats der Stadt Augsburg und wurde  - wie in jedem Jahr - vom Projekt-Partner, dem Wißner-Verlag, verlegt. Es ist an sofort im Buchhandel erhältlich und kosten 5 Euro.

„Unser täglich Essen“ – Thema des 14. Augsburger Lesebuchs