Offizieller Startschuss für die Sanierung des Rudolf-Diesel-Gymnasiums

17.04.2018

Die Bauzäune sind schon aufgestellt: In Anwesenheit von Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl und Bildungsreferent Hermann Köhler feierte das Rudolf-Diesel-Gymnasium am 16. April den offiziellen Beginn einer der größten Schulsanierungsmaßnahmen.

Der 1. Bauabschnitt umfasst einen dreigeschossigen Anbau für Unterrichts- und Aufenthaltsräume. Die Schulhauserweiterung bietet auch den erforderlichen Platz, der im Zuge der weiteren Sanierungsarbeiten zur Auslagerung von Klassenräume benötigt wird.In einem weiteren Schritt werden dann die naturwissenschaftlichen Fachräume grundlegend modernisiert. Für die beiden ersten Bauabschnitte ist ein Kostenvolumen von rund 14 Millionen Euro angesetzt. Der Abschluss der Arbeiten ist bis 2020 anvisiert.

In den folgenden Bauabschnitten wird das Schulgebäude soll dann die gesamte Haustechnik erneuert werden, Dächer und Fassaden werden energetisch verbessert und Böden, Wände, Decken und Fenster generalerneuert werden. Die Gesamtkosten der Rundumerneuerung des Hochzoller Gymnasiums werden rund 33 Millionen Euro betragen.

Im Rahmen des Projekts „300 Millionen für unsere Schulen“ als Teil des städtischen Kultur- und Bildungsförderprogramms (www.augsburg.de/300Millionen) unterstützt der Freistaat Bayern das Bauvorhaben mit Fördersätzen zwischen 65,5 und 80,5 Prozent.

Offizieller Startschuss für die Sanierung des Rudolf-Diesel-Gymnasiums
Offizieller Startschuss für die Sanierung des Rudolf-Diesel-Gymnasiums