Naturwissenschaftlicher Unterricht in Topqualität

19.10.2018

Die Begeisterung für naturwissenschaftliche Fächer hat am Gymnasium bei St. Anna nun beste Voraussetzungen: Den Schülerinnen und Schülern aller Klassenstufen stehen jetzt topmoderne Fachräume für Biologie, Chemie sowie Naturwissenschaft und Technik zur Verfügung.

Sicherheit und Ausstattung erfüllen nach einer umfassenden Sanierung und Erneuerung neueste Standards. So wurden die Räume beispielsweise mit deckengeführten Versorgungssystemen ausgestattet, um einen möglichst vielseitigen, multifunktionalen und praxisgerechten Einsatz im Unterricht zu ermöglichen.

2,1 Millionen Euro hat die Stadt Augsburg für diese Rundumerneuerung in die Hand genommen, davon rund 150.000 Euro für die Ausstattung der Unterrichtsräume. Eine Dreiviertelmillion gab es an Fördergeldern vom Freistaat Bayern.

Die Bauarbeiten hatten bereits in den Sommerferien 2016 begonnen. Um die Auswirkungen der Baustelle auf den Schulbetrieb möglichst gering zu halten wurde das Vorhaben in mehreren Abschnitten und vorwiegend in den Ferienzeiten umgesetzt.

In den vergangenen Jahren waren bereits die Fachtrakte des Jakob-Fugger-, des Peutinger-, des Maria-Theresia- und des Gymansiums bei St. Stephan modernisiert worden. Die Erneuerung der Fachräume ist Teil des Bildungsförderprogramms „300 Millionen für unsere Schulen“ , mit dem die Stadt Augsburg neben der baulichen Substanzverbesserung auch den vielfältigen Anforderungen an zeitgemäße Bildung gerecht werden will. Hierzu gehört die nachhaltige und konsequente Schaffung moderner und wissenschaftlicher Infrastrukturen in den Schulen.

Hier stimmt die Chemie – neuer Fachraum am Gymnasium bei St. Anna
Hier stimmt die Chemie – neuer Fachraum am Gymnasium bei St. Anna