Fleischernachwuchs der Berufsschule II ist Gold wert

28.11.2018

Die Schüler der Fleischerklasse der zweiten Jahrgangsstufe an der städtischen Berufsschule II (Bebo Wager Berufsschule) haben in diesem Jahr ihr fachliches Können gleich mehrfach unter Beweis gestellt: Beim Schulklassen-Wettbewerb  der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) gewann die Abschlussklasse der BS II die Goldmedaille für ihre besondere Rezeptur einer Zwiebelleberwurst und lagen damit goldrichtig, wie auch die Prüfer der DLG befanden. Damit erhöhte die Berufsschule II zudem ihre hervorragende Medaillenbilanz der letzten zehn Jahre sechs Bronzemedaillen, sechs Silbermedaillen und sieben Goldmedaillen!

Neben Schulleiter Henry Bauer ließen es sich auch Bildungsreferent Hermann Köhler so wie Handwerkskammerpräsident Hans Peter Rauch, selbst Metzgermeister aus Waltenhofen im Allgäu, nicht nehmen, den erfolgreichen Teilnehmern persönlich zu gratulieren. Mit seinen Schützlingen freute sich besonders Fachoberlehrer Thomas Plischka, so wie auch das ganze Team der Fachgruppe Fleischerei.

Alle Redner beglückwünschten die Schüler zu ihrer Berufswahl und stellten übereinstimmend fest, dass der Fleischerberuf allen Absolventen weiterhin beste berufliche Entfaltungsmöglichkeiten und Aufstiegschancen biete. Nicht zuletzt auch angesichts der Tatsache, dass viele Betriebe händeringend Nachfolger suchten.

Fachoberlehrer Thomas Plischka mit seinen Schülern
Fachoberlehrer  Thomas Plischka mit seinen Schülern
von links - links Henry Bauer (Schulleiter), Hermann Köhler (Bildungsreferent), ein Schüler und Hans-Peter Rauch (Präsident Handwerkskammer Schwaben)
von links -  links Henry Bauer (Schulleiter), Hermann Köhler (Bildungsreferent), ein Schüler und Hans-Peter Rauch (Präsident Handwerkskammer Schwaben)
Schüler der NFV 12 und Thomas Plischka
Schüler der  NFV 12 und Thomas Plischka