Wissenschaftspreis Augsburger Schulen

Wissenschaftspreis Augsburger Schulen

Wer ist teilnahmeberechtigt?

Alle Schüler der Augsburger Schulen von der 1. Jahrgangsstufe bis zur Abschlussklasse gleich welcher Schulart.

Was kann eingereicht werden?

Wissenschaftliche und wissenschaftlich-technische Projekte und Arbeiten aus den Bereichen

  • Naturwissenschaft
  • Geisteswissenschaft

Möglich sind:

  • Einzelarbeiten
  • Gruppenarbeiten
  • Klassenarbeiten

Arbeiten mit Bezug zu Augsburg sind erwünscht, aber nicht Voraussetzung.

Was wird nicht berücksichtigt?

Arbeiten, die bereits bei anderen Wettbewerben oder Auslobungen eingereicht wurden/werden. Dies gilt nicht für Projekte und Arbeiten mit Bezug zu Augsburg.

Wie und bis wann bewerbe ich mich?

Die Arbeit ist zweifach in Papierform und einfach in digitaler Form (CD, DVD oder USB-Stick) beim Bildungsreferat der Stadt Augsburg einzureichen.

Anschrift: Gögginger Straße 59, 86159 Augsburg
Bewerbungsschluss: 9. April 2018

Bei Grund- und Förderschülern kann auf die digitale Form verzichtet werden.

Die Jury

Die eingereichten Projekte und Arbeiten werden von einer Jury aus engagierten und fachkompetenten Lehrkräften unterschiedlicher Schularten bewertet.

Die Bewertung

Bei der Beurteilung werden sowohl das Alter der Teilnehmer als auch die besuchte Schulform berücksichtigt.

Die Preise

In den Kategorien Naturwissenschaft und Geisteswissenschaft werden jeweils folgende Preise vergeben:

1. Preis 2500 Euro
2. Preis 1000 Euro
3. Preis 500 Euro

Es können auch Sonderpreise vergeben werden.

Die Preisverleihung

Die Preisverleihung findet am 4. Juli 2018 im Goldenen Saal des Augsburger Rathauses statt.

Downloads

Flyer Wissenschaftspreis 2017/2018


Die Preisträgerinnen und Preisträger 2016 / 2017:

3. Preis Geisteswissenschaft:

Die Geschlechterrollen bei den Maori in Witi Ihimaeras „Whalerider“

Fischer Emily (Maria-Theresia-Gymnasium)


3. Preis Naturwissenschaft:

Das Gehirn – Ein Workshop für Jedermann

Krebs Anja, Lehn Emma, und Darwisch Arin (Jakob-Fugger-Gymnasium)


2. Preis Geisteswissenschaft:

„Überblick über die Textilarchäologie“

Reinecke Lars (Maria-Theresia-Gymnasium)


2. Preis Naturwissenschaft:

Honeypot-Server für die Berufsschule 7

Wächter Paul (sowie die weiteren Mitglieder der Gruppe der Berufsschule VII)


1. Preis Geisteswissenschaft:

„Ist das Phänomen Stalking in Judith Hermanns Roman Aller Liebe Anfang realitätsgetreu dargestellt“?

Schubert Fabian (Maria-Theresia-Gymnasium)


1. Preis Naturwissenschaft:

 „Das Schütteltrauma“ -Eindeutiger Sachverhalt oder komplexes Geschehen?

Korsch Julia (Holbein-Gymnasium)


Die Preisträger 2007 - 2016